No Dig No Ride – Traildays auf der Halde Hoppenbruch

Print

 

Im Juni 2014 zog ein Sturm über NRW und richtete auch einigen Schaden auf der Halde Hoppenbruch an. Die Strecken waren blockiert, doch es fanden sich genügend freiwillige Helfer unter den Bikern, sodass die Abfahrten schon wenige Tage später wieder befahrbar waren.Doch die Verkehrssicherheit der gesammten Halde war und ist auch bis Heute nicht wieder hergestellt. Das Betreten der Halde ist bis mindestens Januar 2015 untersagt.Aus diesem Grund sind alle geplanten Aktivitäten, die 2014 auf der Halde stattfinden sollten, ausgefallen, da auch wir an dieses Verbot gebunden sind. Wir haben uns allerdings um Ausnahmegenehmigungen bemüht und diese nun von allen zuständigen Behörden erhalten. Ab sofort darf die Halde offiziell von uns betreten werden, um die Strecken zu pflegen und geplante Projekte umzusetzen. Dabei ist stets auf mögliche Gefahren, durch herabfallende Baumkronen o.ä. zu achten, um die eigene Sicherheit zu gewährleisten!

Wir haben vorerst 2 Traildays festgelegt!

Sa, 18.10.2014, 10-18 Uhr    und     Sa, 08.11.2014, 10-18 Uhr

                                                          (weitere Termine folgen)

 

Bei den Traildays ist immer mindestens ein „Bauleiter“ des FRC anwesend. Er leitet die Maßnahmen, ist für eine ordnungsgemäße Umsetzung der Arbeiten zuständig und stellt natürlich Schüppen, Spitzhacken und andere Geräte zur Verfügung. Es können jedoch auch gerne eigene Geräte mitgebracht werden. Wir werden für jeden Trailday eine Liste mit den vorrangigen Arbeiten erstellen. Daran kann man dann erkennen, ob man lieber die Heckenschere oder den Spaten mitnimmt. Es ist Jeder eingeladen mit anzupacken, der die Strecken nutzt. Ob Vereinsmitglied oder nicht.

Folgendes ist für den 18.10. vorgesehen:

Auf allen Strecken:

– freischneiden der Strecken und schaffen von Sichtschneisen

– vorbereiten der Standorte für Warnschilder

Singletrail:

Beseitigen von Erosionsschäden

– Streckenbefestigung

– Umbau des Anliegers vor dem Steinfeld

Wir haben nur eine begrenzte Anzahl an Geräten, unter anderem eine Motorheckenschere, Motorsäge, 2 Schubkarren, Schüppen, Spitzhacken, Hammer + Nägel, Vorschlaghammer, genügend Holz.

Weitere Geräte zum Buddeln, Hacken, Schneiden und Sägen können mitgebracht werden.

Wenn Fragen zu den Traildays bestehen, stehen wir euch unter traildays@frc-herten.de zur Verfügung.

Happy Trails!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.